Schlagwörter

Parsifal Bayreuth 2016 Andris Nelsons

P wie Parsifal / Foto: bayreuther-festspiele.de

Die Bayreuther Festspiele 2016 haben ein Problem. Andris Nelsons wird nicht die diesjährigen Parsifal-Aufführungen in Bayreuth dirigieren. Grund hierfür sind dem Anschein nach Differenzen mit Christian Thielemann. So soll Thielemann den lettischen Dirigenten während der Proben zu Parsifal mit unangebrachten Ratschlägen überhäuft haben. Thielemann ist Musikdirektor der Bayreuther Festspiele. Die Premiere von Parsifal soll am 25. Juli stattfinden. Regie führt Uwe Eric Laufenburg. Klaus Florian Vogt singt Parsifal, Elena Pankratova Kundry.

Die Bayreuther Festspiele teilen in einer Pressemitteilung mit, die Umstände auf dem Grünen Hügel hätten Nelsons „nicht die Atmosphäre ermöglicht, die er für seine künstlerische Arbeit benötigt.“

Nelsons‘ Äußerung im Wortlaut: „With utmost respect to the Bayreuth Festival’s management and staff, director and his team, assistant conductors, cast, orchestra and chorus, Andris Nelsons has asked the Festival’s management for rescission of his contract for this Summer’s production of Parsifal. Owing to a differing approach in various matters, the atmosphere at this year’s Bayreuth Festival did not develop in a mutually comfortable way for all parties. With regret, the Bayreuth Festival agree to Andris Nelsons’ request.“

Zur Pressemitteilung der Bayreuther Festspiele.

Zur Kritik der Parsifal-Premiere

Advertisements