Nelsons: Mahler Sinfonie Nr. 2

Schlagwörter

Mahler, Sinfonie Nr. 2, Philharmonie Berlin. Es spielen die Philharmoniker.

Das Werk habe ich zuletzt unter Simon Rattle gehört, 2012 und 2010. Meines Wissens wurde die Zweite bei den Berlinern danach nicht mehr gespielt. Weiterlesen

Advertisements

Barenboim: Brahms Sinfonie 1 + 2

Schlagwörter

Die Staatskapelle Berlin mit Brahmssinfonien. Im Dezember spielt man das Schwesternpaar 1 und 2, im Januar folgen die 3. und 4. Sinfonie.

Sinfonische Rundum-Sorglos-Pakete gehören immer noch zu den nobelsten selbstgestellten Herausforderungen der Orchester. Weiterlesen

Staatsoper: Fidelio mit Vogt

Schlagwörter

Wie macht sich der Staatsopern-Fidelio 2018? Vor zwei Jahren, im feinen, eleganten Schillertheater, wurde der spartanischen, szenisch sparsamen Inszenierung von Harry Kupfer allenfalls lauwarm applaudiert. Rettet Kupfer Unter den Linden die Rettungsoper? Weiterlesen

Christian Gerhaher mit Liedern von Schubert, Wolf, Berg, Rihm

Schlagwörter

Christian Gerhaher ist ein gern und häufig gesehener Gast in der Berliner Philharmonie. Im Kammermusiksaal ist er nun mit einem Programm abseits ausgetretener Programmpfade zu hören. Frisch Uraufgeführtes von Rihm, weniger Bekanntes von Schubert (fünf Rückertlieder, zwei Silbertlieder), von Alban Berg die frühen Vier Gesänge des Opus 2. Nur die Auswahl aus den Mörikeliedern von Hugo Wolf kann auf breitere Bekanntheit hoffen. Gerhaher mutet seinem Publikum dieselbe Konzentrationsanstrengung zu, die er sich selbst stets aufs Neue abfordert.

Weiterlesen

Deutsche Oper: Les contes d’Hoffmann

Schlagwörter

,

Die Premiere an der Deutschen Oper ist ein spätgeborener Nachzügler. Laurent Pelly inszeniert zwar Les Contes d’Hoffmann, doch Premiere hatte diese Produktion schon 2003 im schweizerischen Lausanne. 15 Jahre sind eine lange Zeit, auch in der Welt der Oper, wo die Uhren Weiterlesen

Andrea Chénier: Martin Muehle, Siri, Burdenko

Schlagwörter

Das große Opernsterben an der Deutschen Oper Berlin. Was wird und wurde nicht alles abgesetzt! Der Troubadour: das Aus im Mai. Lady Macbeth von Mzensk: im Oktober ersoffen in Sibirien. Die Sache Makropulos: das Aus im November. Andrea Chénier: Die letzten drei Vorstellungen (Regie: John Dew) laufen. Weiterlesen

Kritik Premiere Staatsoper: Hippolyte et Aricie

Schlagwörter

, , ,

Die Premiere von Hippolyte et Aricie geht mit Pauken und Trompeten unter. Aletta Collins macht aus Rameaus Götterdrama eine Geschichte, die gefährliche Längen hat, nicht mitreißt und auch sonst keine neuen Erkenntnisse bringt. Die Liste der Fehltritte ist lang: schwer verständliche Ballettnummern, Kostüme à la Raumschiff Enterprise, endlose Lichterspielchen, null Personenregie. Weiterlesen

Barocktage: L’Incoronazione di Poppea

Schlagwörter

, ,

Drei ausgewachsene Bühnenwerke schickt die Staatsoper Berlin ins Getümmel der Barocktage 2018. Als erstes wagt sich Monteverdis rätselhaft pralles Spätwerk L’Incoronazione di Poppea in der Regiearbeit von Eva-Maria Höckmayr aus der Deckung. Eine minimalistisch aufgebogene Bühnengoldfolie als Tummelplatz für Eros, Eifersucht und Ekstase,  Weiterlesen